Jetzt Neu: Urlaubsbörse
In unserer Urlaubsbörse können Sie unverbindlich Ihren Urlaubswunsch einstellen. zur Urlaubsbörse

Points of Interest

Kapelle zum Hl. Bruder Konrad

1930 - 1931 von Dorfbewohnern Stockahausens erbaut. Erste Kapelle Deutschlands zu Ehren des Heiligen.
Details

Bar-Café-Pizzeria "Desperado"


Details









Zum Tourenplaner hinzufügen « Zurück zur Übersicht

St. Georg

Adresse:
Hofmark Gern
84307 Eggenfelden-Gern

Details:
Die ehemalige Schlosskirche, im Ursprung romanisch, wurde am Ende des 15. Jahrhunderts gotisch verändert. Sie befindet sich in dem romantischen Ensemble der Ökonomiegebäude der ehemaligen Hofmark Gern und ist heute eine beliebte Hochzeitskirche. Im 18. Jahrhundert wurde das Innere barockisiert, wobei die Netzrippen der gotischen Gewölbe abgeschlagen wurden. Die Deckenmalereien stammen von Anton Scheitler aus Eggenfelden, sind aber gänzlich erneuert. Bemerkenswert sind mehrere Epitaphien der ehemaligen Hofmarksherren von Closen.

Parkmöglichkeiten:
ja



Mehr POIs:

Naheliegende POIs Mehr POIs in "Kirche"

SchlossÖkonomie Gern

Kirche, Eggenfelden
Schlossoekonomie Gern, Bildungs- u. Kulturzentrum, Hofmark

Details Zum Tourenplaner hinzufügen
 
 

Unterwirt

Gastronomie, Eggenfelden


Details Zum Tourenplaner hinzufügen
 
 

Schlosspark mit Theatron

Historische Stätte, Eggenfelden
Freilichttheater, Eisstockschießen Schlossweiher Gern

Details Zum Tourenplaner hinzufügen
 
 

Haus der Begegnung

Unterkünfte, Eggenfelden


Details Zum Tourenplaner hinzufügen
 
 

Wohnmobilstellplatz

Freizeit, Eggenfelden


Details Zum Tourenplaner hinzufügen
 
 


kostenlose Hotline:
0800 / 11 12 779

Die neue Radkarte ist in ihrer Art einmalig. Detailgetreu und mit unzähligen wertvollen Hinweisen...

Aktuelles

Gesundheitsradtouren 2014

Wir - XperBike und AOK - laden Sie zu unseren Gesundheitsradtouren im Frühjahr 2014 ein! Eine Tour führt Sie am 30.4., 14:00 Uhr um Roßbach und eine weitere am 14.5.,16:00 Uhr Eichendorf über Hügel...
Details


Das Regionalmanagement der XperRegio GmbH wird gefördert durch das Bayrische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie mit Mitteln aus dem EFRE-Programm „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung Bayern 2007-2003“ der Europäischen Union.